Empfehlungen
Bestellung
„Zaubertrick“ mit dem Smartphone im Straßenverkehr Video der Polizei Lausanne in Zusammenarbeit mit der bfu Schweiz Laufzeit: 01:13 Minuten                                                                                                                                                                              Jonas, 24, verschwindet vor deinen Augen … Mit aufwühlenden Bildern werden die Zuschauer aufgerüttelt und in ihr Bewusstsein gerufen, dass ihre Aufmerksamkeit beim Überqueren der Straße auf die sie umgebenden Gefahren zu richten ist. Abgelenkt – Initiative „Watch out“  Die Initiative für mehr Sicherheit von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehr. Video von O2 zu der Initiative „Watch out“ – mit einem Statement der Hochschule für Polizei Laufzeit: 01:23 Minuten                                                                                                                                                              Das Problem: Abgelenktes laufen  Quelle: http://www.watch-out-now.de/#start  Ein Blick auf das eigene Handy genügt – und die Aufmerksamkeit für die Umgebung ist weg. Was zuhause auf dem Sofa völlig in Ordnung ist, kann für abgelenkte Fußgänger im Straßenverkehr lebensgefährlich werden. Besonders Kinder und Jugendliche sind stark gefährdet. Die Initiative Watch Out! will die Ablenkung im Straßenverkehr verhindern, wenn es darauf ankommt: kurz vor dem Überqueren der Straße. Dies geschieht mit einer App und der Hilfe kleiner Sender, sogenannten Beacons („Leuchtfeuer“). Auf einer Karte kann nun jeder selbst Gefahrenpunkte im Straßenverkehr markieren. Für sich selbst und für alle Fußgänger, die abgelenkt vom Handy über die Straße gehen. „Augen auf die Straße - Crash“ Video der Schweizer Kampagne www.augen-auf-die-strasse.ch der Schweizer Versicherer Laufzeit: 00:19 Minuten … und das wegen einer SMS! Wenn du abgelenkt bist, lenkt niemand dein Auto! BE SMARTER THAN YOUR PHONE! Videospots der Kreispolizeibehörde Paderborn in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde Lippe, realisiert durch die Hochschule Ostwestfalen Lippe, Fachbereich Medienproduktion, zu den Risiken der Ablenkung, insbesondere durch die Nutzung des Smartphones während der Fahrt. Quelle:  
u.a. Facebook-Beitrag der Polizei NRW Pader- born unter https://de-de.facebook.com/polizei.nrw.pb
Video-Spots „von jungen Leuten für junge Leute“ (Studierende der Hochschule OWL in Lemgo) mit einem skurrilen, lustigen Einstieg, der durch die plötzliche Unfallsituation abrupt beendet wird. Sie machen klar, dass bereits eine Sekunde Ablenkung verheerende Folgen haben kann. Massenger Laufzeit: 00:58 Min. Musik Laufzeit: 01:06 Min. Navi Laufzeit: 01:09 Min.  
Tippen tötet Video der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH in Kooperation mit der Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.Laufzeit: Laufzeit: 01:30 Minuten Tippen tötet – nur ein Augenblick Mama muss die Tochter von der Schule abholen und verspätet sich beim Einkauf – sie kommuni-ziert mit der Tochter während der Fahrt per WhatsApp …  
HELLO Video von New Zealand Transport Agency (NZTA) Laufzeit: 00:45 Minuten Put me first – drive phone free  
DOE ROAD SAFETY – DRIVER DISTRACTION Video von DOE RoadSafety Laufzeit: 01:00 Minute Don’t distract your friends, when they’re driving! Comedian Serdar Somuncu zum Thema Fußgänger,  wenn dieser etwa mit dem Smartphone beschäftigt über die Straße läuft. Er findet das gar nicht lustig. Und deswegen tritt er in Kurzfilmen für „Runter vom Gas“ für mehr Gelassenheit im Verkehr ein Auf YouTube hier:  „Finger vom Handy“ – eine Sekunde kann alles verändern Video der DVR-Kampagne „RUNTER VOM GAS“ -  #FingervomHandy Laufzeit: 00:47 Minuten                                                                                                                                                                                Auf YouTube hier:  Mehr unter: https://www.runtervomgas.de/ablenkung  Gemütlich ist es auf dem Rücksitz. Der Gurt sitzt fest am Körper, der Kopf lehnt an und die Augen fallen zu. Doch plötzlich wird die anfäng- liche Geborgenheit zerstört und alles ist anders. Der neue Spot für Kino und Social Media der Aktion #FingervomHandy zeigt überraschend und bewegend die verheerenden Folgen von Ablenkung im Straßenverkehr. „Mit diesem Spot möchten wir den Menschen die Gefahr von Ablenkung im Straßenverkehr vor Augen führen. Aufs Handy soll und muss im Alltag niemand verzichten. Aber die Nutzung im Straßenverkehr stellt eine riesige Gefahr dar – für mich selbst, aber auch für alle anderen um mich herum“, so Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Lieber sicher“ Video der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher, lieber leben“ in  Brandenburg in Zusammenarbeit mit der Filmuniversität Babelsberg Laufzeit: 01:08 Minuten                                                                                                                                                                                Auf YouTube hier: Download-Link: http://www.liebersicher.de/fileadmin/public/videospots/verti/LSLL_Spot2017_BetterSafe_web.mp4 Der Spot von Jonas Ludwig Walter fängt den Moment eines tödlichen Autounfalls ein. „Wo bleibst du? Du wolltest doch in fünf Minuten da sein? Ich freu mich auf dich. …“ „Mit Sicherheit“ – was hat ein Toaster mit Verkehrssicherheit zu tun? Video des Instituts für Zweiradsicherheit - IfZ Laufzeit: 00:47 Minuten                                                                                                                                                                              Auf YouTube hier: Lass dich nicht ablenken! Im Straßenverkehr entscheiden Bruchteile von Sekunden.
No call or text is worth your life Video von Western Cape Government (eine südafrikanische Lokalregierung) Laufzeit: 00:40 Minuten                                                                                                                                                           Immer wieder verursachen Menschen Unfälle, weil sie während des Fahrens ihr Handy nutzen Ein Mann, der gegen eine Laterne läuft. Eine Frau, die ein Bushäuschen übersieht. Ein Fußgänger, der in einen Teich fällt. Die kurzen scheinbar lustigen Sequenzen zeigen in Menschen, die alle ausschließlich ihr Smartphone im Blick haben, und deren Missgeschicke. Im Anschluss folgt die Botschaft: „Wenn du noch nicht mal texten und gehen kannst, wieso textest und fährst dann?“ Hinweis: Die letzten Sekunden des Videos zeigen einen schweren Autounfall.