Motorradsimulator
Motorrad-Fahrsimulator des B.A.D.S. Das besondere Mitmachangebot unseres Aktionspartners Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e.V. in Kooperation mit GIB ACHT IM VERKEHR Verkehrssicherheitsarbeit „zum Erleben“ – aufgrund der aktuellen Unfallsituation hat der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr e.V. – Landessektion Württemberg – im Einvernehmen mit dem B.A.D.S.-Bundesvorstand im Jahr 2015 einen Motorrad- Fahrsimulator inklusiv Transport- und Showanhänger beschafft. 
Der Fahrsimulator ist mit einem ehemaligen (zivilen) Motorrad der Polizei Baden-Württemberg – ursprünglich eingesetzt in der Videoüberwachung –  ausgestattet. Das Motorrad und die gesamte Simulator-Technik sind fest auf einem Transport- und Showanhänger installiert.
Der B.A.D.S.-Motorrad-Fahrsimulator wird im Zuge unserer gemeinsamen Maßnahmen zur Verkehrsunfallprävention bei der besonders unfallgefährdeten Zielgruppe „Motorradfahrer“ in Baden-Württemberg im Rahmen der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion GIB ACHT IM VERKEHR und über die B.A.D.S. – Landessektion Württemberg auch bundesweit eingesetzt. Mit dem attraktiven Angebot werden Motorradfahrerinnen und Motorradfahrer aktiv mit Verkehrssituationen, u. a. auch unter Alkoholeinfluss, „spielerisch“ konfrontiert. Der Fahrsimulator wird immer von erfahrenen Moderatoren betreut. Das Simulationsprogramm enthält eine Vielzahl von realen unfallrelevanten Situationen und bietet eine gute Grundlage, mit Motorradfahrerinnen und Motorradfahrern ins Gespräch zu kommen. Der Motorrad-Fahrsimulator ist ein Pilotprojekt. Durch das gefahrlose Erleben von in der Realität riskanten Fahrsituationen steht für die gefährdete Zielgruppe ein neues Präventionsangebot zur Verfügung, das die verantwortungsvolle und sichere Fahrweise von Motorradfahrern fördern soll.
Funktionsweise des Fahrstandes Ein handelsübliches Motorrad - ist auf einer in Roll- und Nickachse auslenkbaren Bewegungsplattform montiert. Die An- und Umbauten am Motorrad sind reversibel. Die zum Fahren notwendigen Bedienungselemente wie Gas, Bremse und Lenkung werden an den Simulationsrechner adaptiert. Eine Adaption der Schaltung ist nicht vorgesehen. Da sich das Getriebe nur mit eingeschaltetem Motor realitätsgetreu schalten lässt, wird Automatik-Betrieb simuliert. Das Dynamikmodell wird auf die Fahrwerte (Leistung, Moment, Drehzahl) des verwendeten Motorrads angepasst.   Der Betrieb erfolgt auf einem Showanhänger. Außenhöhe: ca. 3 m (Innenhöhe 2,30), Länge: 4,80 m, Breite: 2,04 m zulässiges Gesamtgewicht 2,5 t, tatsächliches Gewicht inkl. Motorrad 2,2 t. Standardhänger (Hochlader) mit Tandemachse, 4 Kurbelstützen, fester Kofferaufbau, auf drei Seiten zu öffnen. Begehbar von allen drei Seiten. Stromanbindung (externe Steckdose) zur Energieversorgung des Simulationssystems (230 V 16 A.)
Bilder: Premiere des Simulators beim BIKERTAG am 21.06.2015 - siehe www.bikertag.de
Organisation / Kontakt Die    organisatorische    Abwicklung    erfolgt    über    das    Geschäftszimmer    der    KEV    (Standort    des    B.A.D.S.-Motorrad- Fahrsimulators)  unter                                            Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Zentralstelle Prävention,                                 Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV),                             Konrad-Adenauer-Straße 30, 72072 Tübingen Ansprechpartnerin Einsatz : Barbara Cerfontaine Tel.: 0711/5401-1492 Mail: kev-bw@gib-acht-im-verkehr.de   Ansprechpartner Technik: Dietmar Wannenmacher Tel.: 0711/5401-1491 Mail: dietmar.wannenmacher@kev-bw.de  Ansprechpartner Technik: Reinhold Faiß Tel.: 0711/5401-1493 Mail: reinhold.faiss@kev-bw.de  Interesse am Einsatz des Motorradfahrsimulators? Bei Interesse am Einsatz des Motorrad-Fahrsimulators bei einer Präventionsveranstaltung bitten wir Sie, die Verfügbarkeit über unsere Buchungsliste zu überprüfen hier:   Wenn der Fahrsimulator zu Ihrem Wunschtermin noch nicht gebucht ist, freuen wir uns über Ihre Anfrage über unser ausfüllbares Formular hier:
Selbstverständlich für uns … … ist entsprechende Schutzkleidung inklusiv Helm beim Motorradfahren! Ohne … … geht nur auf unserem Motorrad-Fahrsimulator - Unfälle beim Betrieb passieren nur „theoretisch“ durch die Simulation. Bei der Simulationsfahrt ist keine Schutzkleidung erforderlich.                                Ihr Organisationsteam
Bild: Der Motorrad-Fahrsimulator beim 23. Landes-Tag der Verkehrssicherheit 2015 am 24.07.2015 in Heilbronn