Presseberichte
Aktuelle Presse-News
2016
Startseite . 2015 . 2016
10.02.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg Fastnachtsbilanz 2016 – Unfälle und Kontrollen Vom 18. Januar bis 9. Februar 2016 ereigneten sich in Baden-Württemberg 243 (Vorjahr: 237) Verkehrsunfälle, bei denen die Fahrzeuglenker unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Bei diesen Unfällen sind 81 Personen (2015: 79) verletzt worden. Todesopfer waren bei den genannten Verkehrsunfällen in diesem Zeitraum nicht zu beklagen, während im Vorjahr zwei Personen ihr Leben in der Fastnachtszeit verloren. Insgesamt 1.109 Fahrzeuglenker (2015: 1.194) müssen jetzt mit dem Entzug der Fahrerlaubnis oder mit einem Fahrverbot rechnen, weil sie entweder unter Alkohol- bzw. Drogeneinfluss einen Verkehrsunfall verursacht haben oder weil sie bei Alkohol- und Drogenkontrollen aufgefallen sind. Die Pressemitteilung mit weiteren Ergebnissen finden Sie  hier:
22.01.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg Die Polizei ist für die Fasnet gerüstet Innenminister Reinhold Gall: „Keine Narrenfreiheit bei Straftaten, Verkehrsdelikten, Ordnungsstörungen und Verstößen gegen den Jugendschutz. Alkohol oder Drogen am Steuer sind absolut nicht tolerierbar. Mein Appell lautet deshalb: Einer muss nüchtern bleiben! Wer fährt, trinkt nicht!“ Besuchen Sie unsere Kampagne-Seite unter www.no-game-bw.de Die Pressemitteilung finden Sie hier:
19.02.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg Verkehrsunfallbilanz 2015 in Baden-Württemberg Mehr Unfälle und mehr Verkehrstote vor allem durch Raser und Drängler – Verkehrsüberwachung und Prävention haben weiter hohen Stellenwert. Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gegenüber dem Vorjahr um 4,8 Prozent auf 308.574 gestiegen, die Zahl der Verkehrstoten von 466 auf 483. Hauptunfallursachen bei den Unfällen mit Personenschaden waren erneut überhöhte Geschwindigkeit (mit einem Anteil von 19 Prozent) und mangelnder Sicherheitsabstand (18 Prozent). Raserei war für jeden dritten Unfall mit Schwerverletzten und fast für jeden zweiten tödlichen Unfall verantwortlich. Erfreulich ist, dass sind deutlich weniger Radfahrende und weniger junge Fahrerinnen und Fahrer tödlich verunglückten. Die Pressemitteilung finden Sie hier:
23.03.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg Europaweite Schwerpunktkontrolle zur Verkehrssicherheit: Über 10.000 Verstöße festgestellt Innenminister Reinhold Gall: „Wer sich nicht anschnallt, riskiert beim Unfall Gesundheit und Leben!“ Im Jahr 2015 sind in Baden-Württemberg 483 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen, 66 von ihnen hatten keinen Sicherheitsgurt angelegt. Die Pressemitteilung finden Sie hier: 
01.04.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg Start in die Saison 2016 – der Frühling lockt Biker auf die Straßen Innenminister Reinhold Gall: „Mit besonnener und vorausschauender Fahrweise sicher in die kommende Motorradsaison starten.“ Nach einer langen Winterpause dürften es die meisten Biker kaum erwarten können, endlich in die Saison zu starten. Doch gerade nach einer mehrmonatigen Pause spielt eine gute Vorbereitung eine wichtige Rolle. Neben der Maschine müssen auch Fahrerin und Fahrer fit für die Saison sein. Eine besonnene und vorausschauende Fahrweise ist gerade zu Beginn der Saison besonders wichtig. Die Pressemitteilung finden Sie hier:
14.04.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg #8geben – Social Media-Kampagne zur Verkehrssicherheit Gemeinsam mit sieben weiteren Bundesländern richtet die Polizei Baden-Württemberg eine Woche lang – vom 18. bis 24. April 2016 – ihren Fokus auf Verkehrssicherheitsarbeit über soziale Medien. Die Präventionsarbeit soll damit dort angesetzt werden, wo die Menschen erreicht werden. Der Verbreitungsgrad der sozialen Medien wird gezielt genutzt, um mit Botschaften und Informationen rund  um die Verkehrssicherheit möglichst viele Menschen zu erreichen. Die Pressemitteilung finden Sie hier:
06.05.2016 Pressemitteilung des Innenministeriums Baden-Württemberg BIKERTAG 2016 – SICHER IM SÜDWESTEN am Sonntag, 8. Mai 2016 auf der Messe Stuttgart Beim siebten landesweiten BIKERTAG auf der Landesmesse Stuttgart sollen alle Besucher auf die Möglichkeiten einer sicheren Motorradfahrt hingewiesen werden. „Motorradfahren macht Spaß, ist jedoch auch mit erheblichen Risiken verbunden“, warnte Minister Gall. Die Polizei wolle nicht nur kontrollieren, sondern auch informieren und suche beim BIKERTAG den Dialog mit der Biker-Szene. Auch 2016 wird der BIKERTAG von Deutschlands meistgehörtem öffentlich-rechtlichem Radio SWR3 begleitet und redaktionell vor Ort unterstützt. Die Pressemitteilung finden Sie hier: Alle Informationen zum BIKERTAG finden Sie unter www.bikertag.de  und  www.swr3.de
19.06.2016 Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg EUROPÄISCHE KONTROLLWOCHE GEGEN ALKOHOL UND DROGEN Innenminister Thomas Strobl: „Die Polizei zieht alkoholisierte Fahrer konsequent aus dem Verkehr.“ Im vergangenen Jahr 2015 verunglückten bei Alkohol- und Drogenunfällen auf baden- württemberger Straßen 1.878 Menschen, davon 44 tödlich. Die Pressemitteilung finden Sie hier:
22.07.2016 Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg Junge Erwachsene für Risiken und Gefahren im Straßenverkehr sensibilisieren - Faltblatt zum Verkehrsunfallgeschehen „Junger Erwachsener“ erschienen. Innenminister Thomas Strobl: „Risikogruppe junger Fahrer im Fokus“ - Präsidentin des Statistischen Landesamtes Baden- Württemberg Dr. Carmina Brenner: „Bei den Unfällen junger Erwachsener verunglücken drei Viertel mit dem Pkw“ Die Pressemitteilung finden Sie hier: Das Faltblatt zum Unfallgeschehen ist dieser Pressemitteilung angehängt.
Bild: fotolia.com
01.08.2016 Pressemitteilung des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg Mehr Unfälle, aber weniger Verletzte und Getötete “Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden ist im ersten Halbjahr 2016 zurückgegangen. Gleichzeitig sind bei Verkehrsunfällen auch weniger Menschen getötet und verletzt worden”, so der stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl bei der Vorstellung der Halbjahresstatistik. Die Pressemitteilung mit Grafiken finden Sie hier:
Bild: fotolia.com