Sicher unterwegs
Empfehlungen
sicher fit unterwegs Das Gemeinschaftsprojekt der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V. der Polizei Baden-Württemberg und des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg e.V. fördert die Mobilität älterer Verkehrsteilnehmer und stellt ergänzend Vortragsmaterialien zu wichtigen Themen der Kriminal- und Gesundheitsprävention zur Verfügung. Situation In den letzten Jahren hat das Thema Mobilität der Senioren auch aufgrund des demografischen Wandels immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Zunahme von aktiven älteren Verkehrsteilnehmern stellt eine Herausforderung an die Gesellschaft dar, Mobilität bis ins hohe Alter zu fördern und altersbedingte Schwächen möglichst zu kompensieren. Ein besonderes Augenmerk wird deshalb auch bei der Umsetzung des Verkehrssicherheitskonzepts der Landesregierung Baden-Württemberg auf die älteren Verkehrsteilnehmer gerichtet. Im Bereich der Kriminalprävention kann festgestellt werden, dass ältere Menschen deutlich weniger gefährdet sind, Opfer einer Straftat zu werden, als jüngere. Hier klafft eine deutliche Lücke zwischen der objektiven Sicherheitslage und dem persönlichen Gefühl einer Bedrohung. Ziel des Projekts ist es, Senioren möglichst lange die Mobilität zu erhalten. Dies gilt gerade auch für den ländlichen Raum. Grundsätzlich wird dabei auf die Eigenverantwortung älterer Menschen gesetzt. Im Rahmen der interministeriellen Arbeitsgruppe „Mobilität im Alter“ wurde zuletzt am 1.07.2015 festgestellt, dass sich das  Präventionsprojekt sicher fit unterwegs mit seinem dreiteiligen Seminarangebot der Projektpartner seit 2010 bestens bewährt hat und fortgeführt werden soll. Angebote  Das Projekt sicher fit unterwegs ist ein Beitrag zur Förderung der Mobilität von älteren Verkehrsteilnehmern mit folgenden Inhalten:   Förderung der Mobilität Neben Informationen über rechtliche Neuerungen und Vorschriften im Straßenverkehr und der Erhaltung von Handlungssicherheit für erfahrene Kraftfahrer durch die Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V., insbesondere auch mit Filmmaterial von BOSCH zu Fahrzeugassistenzsystemen, werden durch die fachliche Beratung des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg e.V. Themen rund um die Erhaltung der Verkehrstüchtigkeit behandelt. Aufgrund des steigenden Anteils an älteren Fahrerlaubnisinhabern, aber auch Nutzern neuer Verkehrsmittel wie elektrounterstützter Fahrräder (E-Bikes / Pedelecs), gewinnen diese Themen immer mehr an Bedeutung. Gerade mit dieser Gesundheitsberatung durch Apothekerinnen und Apotheker wurde ein Weg gewählt, ältere Verkehrsteilnehmer auf bestehende Risiken u.a. durch Medikamenteneinfluss hinzuweisen und auf Fragestellungen im Rahmen der Vorträge unmittelbar und fachlich kompetent zu antworten. Handlungssicherheit durch Verhaltensschulung und Förderung der Teilnahme am öffentlichen Leben Ältere Menschen sind objektiv deutlich seltener Opfer einer Straftat, als sie dies nach ihrem subjektiven Sicherheitsgefühl vermuten. Bei speziellen Kriminalitätsformen können jedoch insbesondere Seniorinnen und Senioren Opfer einer Straftat werden. Gerade diese Straftaten wurden als Schwerpunkt des polizeilichen Informationsangebotes neben den Tipps zu richtigen Verhaltensweisen im Straßenverkehr im Rahmen des Gesamtprojekts aufbereitet. Die ständige Erweiterung und Aktualisierung von kriminalpräventiven Themen im Projekt sicher fit unterwegs gewährleistet bei Seniorenveranstaltungen eine themenübergreifende Informationsweitergabe sowohl der kriminalpräventiven als auch der verkehrsunfallpräventiven Inhalte. Die Projekt-Module wurden so entwickelt, dass sie sich gegenseitig ergänzen, alle wesentlichen Aspekte behandeln und von den Referentinnen und Referenten zudem örtliche Besonderheiten eingearbeitet werden können. Es ist vorgesehen, das bestehende Vortragsangebot ständig zu aktualisieren und dem Projekt-Netzwerk sicher fit unterwegs anzubieten. Projektentwicklung Die Projektpartner des Gemeinschaftsprojekts sicher fit unterwegs, bestehend aus  Vertretern der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V., des Innenministeriums und der Polizei Baden-Württemberg sowie des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg e.V., mit freundlicher Unterstützung der Sponsoren BOSCH, Diamant und CASCO, haben sich in der Fortschreibung zum Ziel gesetzt, die drei Präsentationen zu aktualisieren und auf neue Entwicklungen einzugehen. Hierbei wurden in der Präsentation der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V. die Beiträge zu den Fahrassistenzsystemen und die rechtlichen Vorschriften aktualisiert. Die Präsentation des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg e.V. wurde aktualisiert und neu aufbereitet. Im Vortrag der Polizei wurde die Präsentation schwerpunktmäßig um die Themen  „elektrounterstützte Fahrräder“ (E-Bikes, Pedelecs) und „Helmtrageverhalten bei Seniorinnen und Senioren“ ergänzt. Die technische Umsetzung der Projektfortschreibung und weiterer Aktualisierungen erfolgt im Rahmen der landesweiten Verkehrssicherheits- aktion GIB ACHT IM VERKEHR. Vortragsbegleitend stehen Medien und die Aktions-Informationsangebote im Internet unter www.helm-tragen-vorbild-sein.de  und www.gib-acht-im-verkehr.de   zur Verfügung. Ziel ist es dabei, rund um die Sicherheit bei der Nutzung von Zweirädern zu sensibilisieren. Den Referentinnen und Referenten wird hierzu zusätzlich Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt. Damit können den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Vortragsreihe die Themen Fahrradhelm (Musterhelme vom Projektpartner CASCO sowie dem GIB ACHT IM VERKEHR - Partner KED) und Sichtbarkeit (Klackbänder vom Projektpartner Diamant) praktisch und „zum Anfassen“ gezeigt und der Sicherheitsgewinn verdeutlicht werden. Durch die Kooperation mit Diamant besteht zusätzlich die Möglichkeit, Muster-Pedelecs des Herstellers über die örtlichen Vertragshändler zu organisieren und zu Demonstrationszwecken vortragsbegleitend einzubeziehen. Transportbox mit Anschauungsmaterial  (vortragsbegleitend für den Projektpartner Polizei Baden-Württemberg) Informationsmaterial an die Projektpartner Die Präsentationen zum Projekt sicher fit unterwegs gehen den Projektpartnern nach einem festgelegten Verteiler auf Datenträger (Stick) in einem Ordner mit ergänzenden Handreichungen zu den einzelnen Themen und begleitenden Printmedien (Flyer und Plakate) zu. Aktualisierungen der Vorträge erfolgen per Download- Angebot für das Netzwerk der Projektpartner. Abbildung Projektordner Verantwortlich für Verteilung und Rückfragen: Landeskriminalamt Baden-Württemberg - Zentralstelle Prävention Koordinierungs- und Entwicklungsstelle Verkehrsunfallprävention (KEV) Konrad-Adenauer-Str. 30, 72072 Tübingen Telefon:  +49(0)711-5401-2014 Mail: kev-bw@gib-acht-im-verkehr.de   Download Projekt-Flyer hier:  Download Projekt-Plakat hier: Aller Infos zur Kampagne erhalten Sie unter www.sicher-fit-unterwegs.de