Radfahrausbildung
Das verkehrssichere Fahrrad wird den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Radfahrausbildung erklärt. Dabei lernen sie, dass Fahrräder im Straßenverkehr verkehrssicher sein müssen. Der Gesetzgeber hat hierzu genau festgelegt, was zur vorgeschriebenen Ausrüstung gehört. Die vorgeschriebenen Ausrüstungsteile – siehe nachfolgende Aufzählung – sind in Seite 6 des Schülerheftes zur Radfahrausbildung aufgeführt – siehe Abbildung. 1 Zwei voneinander unabhängige Bremsen (hier: Vorderradbremse) 2 Zwei voneinander unabhängige Bremsen (hier: Hinterradbremse) – optimal mit zusätzlicher Rücktrittbremse 3 Klingel 4 Scheinwerfer vorne - hier mit integriertem weißem Frontreflektor 5 Lichtmaschine (Dynamo - hier mit eingebautem Nabendynamo) oder Batterie oder Akku 6 Pedalreflektoren (zwei pro Pedal) 7 Reflektor rot 8 Rücklicht mit rotem Großflächenrückstrahler (mit “Z” gekennzeichnet!) 9 Zwei gelbe Speichenreflektoren pro Rad oder retroreflektierende ringförmige Streifen an den Reifen oder in den Speichen. Bei der praktischen Radfahrausbildung, die nicht nur auf dem Schulhof oder auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule, sondern auch wirklichkeitsnah im Straßenverkehr durchgeführt wird, benutzen die Kinder meist schon ihre eigenen Fahrräder. Diese müssen natürlich verkehrssicher und mit der vorgeschriebenen Ausrüstung ausgestattet sein! Fällt die Überprüfung positiv aus, erhalten die Kinder einen Aufkleber für Fahrrad GEPRÜFT – Mein Rad ist Verkehrssicher!   Die Eltern oder Erziehungsberechtigten kontrollieren deshalb das Rad ihres Kindes vor der Teilnahme an   der Radfahrausbildung und auch danach regelmäßig auf eventuelle Mängel! Sie sind auch hier Vorbild – ihre eigenen Fahrräder sind ebenfalls verkehrssicher, denn das Kind orientiert sich auch hier an ihrem Verhalten und ihrer Gründlichkeit!                                                                                                                                      Deshalb – regelmäßiger FAHRRAD-CHECK Bevor man losfährt, müssen die Räder gecheckt werden. Ganz toll ist es, wenn es von Eltern und Kindern gemeinsam überprüft und, soweit möglich, sogar repariert wird. Besonders gründlich sollte der Check im Frühjahr sein, wenn die Fahrräder nach Monaten erstmals wieder gefahren werden. Insbesondere für schulische Fahrradkontrollen bieten wir unseren Vordruck FAHRRAD-CHECK an, mit dem auch die Eltern über festgestellte Mängel informiert werden und zur Mängelbeseitigung aufgefordert werden.    FAHRRAD-CHECK – Vordruck zum Download: Format A5 (Vorder- und Rückseite) Format A4 (Vorder- und Rückseite) Fahrräder in der Jugendverkehrsschule Sofern die Kinder bei der Ausbildung in der Jugendverkehrsschule kein eigenes Fahrrad verwen-den, werden Ihnen sogenannte JVS-Fahrräder zur Verfügung gestellt. Die Deutsche Verkehrswacht hat den Fahrrad-Hersteller Kalkhoff als exklusiven Ausstatter der Jugendverkehrsschulen mit neuen Fahrrädern gewählt. Das Ausbildungsfahrrad „Kalkhoff Training“ wurde eigens für den täglichen Einsatz in den Ju-gendverkehrsschulen in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Verkehrswacht entwickelt. Die Bestellungen erfolgen über das Verkehrswacht-Medien- & Service- Center (VMS). Für Baden-Württemberg werden die Bestellungen über die Landesverkehrswacht e.V. abgewickelt.  
Bild: DVW/Kalkhoff