Landes-Tag
Landes-Tag der Verkehrssicherheit 2004 in Aalen Kinder, Junge Fahrer und Senioren und die Verleihung des Verkehrspräven- tionspreises 2003 standen im Mittelpunkt des diesjährigen Landes-Tages der Verkehrssicherheit GIB ACHT IM VERKEHR am 16. Juli 2004 in Aalen. Unter der Schirmherrschaft von OB Ulrich Pfeifle hatte die Polizeidirektion Aalen entsprechend dem Motto „Gefahren erleben Risiken erkennen Sicherheit erfahren“ ein Aktionsprogramm auf die Beine gestellt, das weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung fand - auch der Deutsche Verkehrssicherheitsrat war vertreten. Unter der Federführung von Thomas Maile waren die Informations- und Aktionsangebote der Aktionspartner GIB ACHT IM VERKEHR und der Polizei geschickt auf die Zielgruppen ausgerichtet und auf exponierte Plätze in der Innenstadt verteilt.     Die Zielgruppe ‚Kinder’ waren auf dem Marktplatz in ihrem Element. Lockere Mitmachangebote, bunte Bewegungsspiele und z. B. ein dreifarbiger Ampelspieß aus Obst und Gemüse waren Inhalte des Themendreiecks Ernährung - Bewegung - Sicherheit im Straßenverkehr. Eine Hüpfburg, der singende Polizist Oliver Rieger, Rudi - der Verkehrsclown, das weltberühmte kleine Zebra, Kinderkommissarausweis, Gurtschlitten, Helminfo und vieles mehr machten den Marktplatz zum Kinderfestplatz.   Wahres Höhentraining gab es auf dem Rieger-Parkplatz für die Zielgruppe der Jungen Fahrer. Der (gesicherte) Gang über einen in 5 Meter Höhe angebrachten Schwebebalken vermittelte einprägsam den Eindruck eines Aufpralles mit 30 km/h. Fahrsimulator, Smart-Gurtschlitten, SMS- Parcours-Fahren mit Smart, Sound-Tuning im Auto und vieles mehr waren die Stationen für mehrere Hundert Junge Erwachsene. Im und um die Begegnungsstätte Bürgerspital war der Treffpunkt für die Senioren. Im Mittelpunkt stand das Verhalten und die Sicherheit älterer Menschen im Straßenverkehr. Informationen zum Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Rad fahren und Fahrer- Assistenzsysteme im Pkw. Besondere Aufmerksamkeit erhielt eine vom Helmut Argauer moderierte Verkaufsveranstaltung zur Verkehrs- sicherheit. Was Senioren leisten können, war auch an der guten und hervorragend organisierten Verköstigung erkennbar.     Seinen Höhepunkt fand der Landes-Tag der Verkehrssicherheit mit der Verleihung des Verkehrspräventionspreises GIB ACHT IM VERKEHR durch Landespolizeipräsident Erwin Hetger am Nachmittag im Foyer des Rathauses von Aalen, pfiffig moderiert von den „Puletten“. Die Preisträger Gestiftet wurden die Preise vom Fahrlehrerverband Baden-Württemberg (2. Preis, 1.000 €, ausgehändigt vom 2. Vorsitzenden Wolfgang Fischer), dem Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr, Sektion Württemberg (3. Preis, 500 €, ausgehändigt vom stellv. Vorsitzenden Herbert Seling), dem Landessportverband Baden-Württemberg (Sonderpreis, ausgehändigt von Frau Monica Wüllner, Vorsitzende der Baden-Württembergischen Sportjugend) sowie dem Innenministerium Baden-Württemberg (1. Preis, 2.500 €).     1. Preis für die Musikschule Unterer Neckar, Bad Friedrichshall Ein Musical von Kindern für Kinder: „Lena’s Geburtstag - GIB ACHT IM VERKEHR“ Lieder von Volker Rosin, Rolf Zuckowski und Burkhard Metzger sind in eine sympathische Geburtstagsgeschichte mit vielen Themen zur Sicherheit von Kindern im Straßenverkehr verpackt, in der neben dem Geburtstagskind Lena natürlich das kleine Zebra und ein Polizist die Hauptrolle spielen. Texte und Musik sind von den musikalischen Leitern Heike Pfitzenmaier und Michael Volk geschrieben bzw. arrangiert. Die Lieder werden von den Kindern der Musikschule live gesungen und instrumental begleitet.   2. Preis für die Autobahnpolizeidirektion Freiburg Veranstaltungsreihe ‚Trucker-Treff’ Bereits 1999 wurde die Idee von Trucker-Treffs durch die Autobahnpolizeidirektion Freiburg realisiert. Mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsplatz Straße der Aktion GIB ACHT IM VERKEHR wurde die Konzeption weiterentwickelt und findet inzwischen als landesweite Serienveranstaltung statt. Allein 2003 hat die APD Freiburg 5 Trucker-Treffs einschließlich der landesweiten Auftaktveranstaltung veranstaltet. Der Preisträger (Mit)Initiator steht stellvertretend für eine bundesweit beispielhafte Veranstaltungsserie.       3. Preis für den Arbeitskreis Toter Winkel in Aalen Vor dem Hintergrund eines tragischen Verkehrsunfalls, bei dem der Fahrer eines rechts abbiegenden Lkw eine Schülerin mit dem Fahrrad im toten Winkel nicht wahrnahm und überrollte, wurde der Arbeitskreis Toter Winkel vom Kinderarzt Dr. med. Speidel und der Verkehrserziehung der Polizei initiiert. Unter der Schirmherrschaft von OB Pfeifle folgte mit Unterstützung zahlreicher Aktions- und örtlicher Partner eine Veranstaltungsreihe für Aalener Schulen. Den Schülern wurde eine völlig neue Sicht zur Gefährlichkeit des Aufenthalts in diesen nicht einsehbaren Bereichen von Großfahrzeugen vermittelt. Sonderpreis für die Projektgruppe New Limes e.V. und die Polizeidirektion Aalen Projekt ‚Das kleine Zebra lernt Rad fahren’ Wie bei Kindern war es auch der Traum des kleinen Zebras, endlich Rad fahren zu können. Alle Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr und einem richtig ausgestatteten Fahrrad bewältigt das nun schon etwas größere Zebra mit Hilfe der Polizei. Und die Kinder sind natürlich mit viel Spaß und Aktion dabei. Die Projektgruppe New Limes und die Polizeidirektion entwickelten das neue Theaterstück auf der Basis von ‚Das kleine Zebra’. Schirmherr für das Fahrradzebra ist Peter Löffler, Präsident der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg. Mit dem Sonderpreis wurde das besondere Engagement für eine nicht alltägliche kindgerechte Verkehrsprävention geehrt.     Unter musikalischer Regie der „Puletten“ und der Polizeikapelle Ostalb fand der kurzweilige Festakt mit der Uraufführung des „Partnerchores GIB ACHT IM VERKEHR“ mit stimmgewaltiger Unterstützung der zahlreichen Gäste einen harmonischen Abschluss.